Unterricht startet wieder am 14. Mai

Die Musische Akademie Emden informiert

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

heute kann ich Ihnen endlich bessere Nachrichten mit konkreten Schritten überbringen. Die Landesregierung hat am Samstagnachmittag die neue Verordnung erlassen, die es den Musikschulen wieder gestattet, Teile des Angebots durchzuführen.

Ab Donnerstag, dem 14.05. wird folgender Instrumentalunterricht im Einzelunterricht und in Kleingruppen (2-4 Schüler) wieder starten:

  • Akkordeon
  • alle Streichinstrumente (Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass)
  • Gitarre, E-Gitarre, E-Bass (Ausnahmen s.u.)
  • Klavier, Keyboard
  • Schlagzeug
  • Theorie


Der folgende Unterricht fällt weiterhin aus, einen Starttermin gibt es weiterhin nicht:

  • alle Ensembles
  • Instrumentalunterricht für alle Blasinstrumente
  • Gesangsunterricht
  • alle Angebote in Kooperationen mit Grundschulen - dies betrifft insbesondere die Blockflöten- und Gitarrenkurse an den Grundschulen Constantia, Larrelt und der GS Westerburg
  • Musikalische Früherziehung und Bim Bam Brommel (Eltern-Kind-Kurse)


Ihre Lehrkraft wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um den ersten Unterrichtstermin und mögliche Raumänderungen abzusprechen.

Auch bei uns wird einiges anders als vorher ablaufen. Wenn Sie zur ersten Unterrichtsstunde erscheinen, bitten wir Sie, draußen vor dem jeweiligen Gebäude zu warten. Ihre Lehrkraft holt sie von dort ab und bespricht alle weiteren Maßnahmen und Vorgehensweisen, auch die gleich folgenden.

Auf ein paar grundsätzliche Regeln möchte ich Sie hier schon einmal hinweisen:

  • Bitte halten Sie immer den Sicherheitsabstand von 1,5 m ein.
  • In den Fluren, Gängen und WC-Räumen in unseren Gebäuden ist das Tragen eines Mund-Nasenschutzes verpflichtend. In den Unterrichtsräumen besteht keine Maskenpflicht.
  • Bei Ankunft in unseren Gebäuden müssen sich alle Schülerinnen und Schüler die Hände gründlich waschen.
  • Schüler, die Anzeichen einer Erkältungskrankheit haben, dürfen das Gebäude nicht betreten und nicht am Unterricht teilnehmen.
  • Die Gebäude sollen von so wenigen Menschen wie möglich betreten werden. Begleitpersonen sollen daher nach Möglichkeit gar nicht mit ins Gebäude kommen. Wir müssen außerdem alle Begleitpersonen bitten, während des Unterrichts außerhalb des Gebäudes zu warten.


Wir müssen, wie viele andere Institutionen auch, neue Abläufe und Verhaltensweisen einüben. Wir haben in den letzten Wochen aber so viel positive Rückmeldungen und Unterstützung von Ihnen bekommen, dass ich auch hier sehr zuversichtlich bin, dass wir das gemeinsam meistern werden.

Herzliche Grüße

Tobias Kokkelink